Startseite | Impressum | Disclaimer / Haftungsausschluß | Sitemap

Soforthilfe Durchfall

Apotheker / Arzt

Solange Sie "nur" Durchfall haben und kein Fieber, kein starkes Krankheitsgefühl und kein Blut im Stuhl, reicht es meistens zunächst aus, zur Apotheke zu fahren und sich dort beraten zu lassen. Zu den eher harmlosen Mitteln gehört "Perenterol" oder "Kohletabletten", die mit Hefepilzen bzw. Kohle den Durchfall reduzieren sollen. Etwas stärker aber meistens recht schnell wirksam ist Tannacomp. Von Mitteln wie Imodiumakut sollte man nur kurzfristig bzw. im Notfall (Busreise etc.) Gebrauch machen. Diese Mittel sind zwar sehr schnell und stark wirksam. Andererseits stoppen sie auch den Durchfall derart schnell, daß der Körper nicht dazu kommt, die Viren bzw. anderen Schadstoffe auszuscheiden. Denn hierzu ist der Durchfall eigentlich da.

Flüssigkeit / Nahrungsaufnahme

Die größte Gefahr der Durchfallerkrankung liegt im Flüssigkeitsverlust. Kann man aufgrund von starkem Erbrechen keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen, hilft nur ein Anruf beim Notarzt oder die Fahrt ins Krankenhaus. Hier erhält man dann Flüssigkeit über die Vene. Wenn Sie noch trinken können, sollten Sie Ihre Flüssigkeit und Mineralienhaushalte immer wieder auffüllen. Ideal ist das nachfolgende Rezept. Die Zutaten sollte jeder im Haus haben:

Auf einen Liter Wasser wird ein gestrichener Teelöffel Kochsalz und acht bis 10 gehäufte Teelöffel Traubenzucker aufgelöst.

Wenn es Ihnen besser geht, sollten Sie auch wieder langsam anfangen zu essen. Hinweise zur Ernährung finden Sie hier.