Startseite | Impressum | Disclaimer / Haftungsausschluß | Sitemap

Darmvirus - Behandlung / Therapie

Ärztliche Untersuchung

Arztbesuch ist bei schweren Durchfall Pflicht

auch bei Kindern sollte man bei Durchfall dern Arzt konsultieren

Bei Durchfall wird der Arzt zunächst nach der Häufigkeit des Stuhlgangs, der Stuhlbeschaffen, Schmerzen und Fieber sowie nach weiteren Begleitumständen fragen. Regelmäßig wird er auch den Bauch abtasten. In vielen Fällen wird eine Stuhlprobe zur Untersuchung eingeschickt. Auch ein Blutbild kann zusätzliche Informationen geben. Falls krankhafte Veränderungen des Darms befürchtet werden, ist auch eine Darmspiegelung sinnvoll.

Medikamente

Medikamente bei Darmvirus / Darmgrippe

Konsultieren Sie Ihren Apotheker

Wichtig ist es bei Durchfall die Ursache der Erkrankung festzustellen. Deshalb ist Einnahme von Medikamenten wie Imodium, Tannacomp oder Perenterol ohne ärztliche Abstimmung nicht ganz unproblematisch. Meist helfen die Medikamente zwar gegen den Durchfall. Wenn der Durchfall allerdings durch Krankheitserreger und Toxine ausgelöst wird, verbleiben diese länger im Körper, so dass eine Heilung der Erkrankung verzögert wird.
Erheblich wichtiger – insbesondere bei länger anhaltendem Durchfall – ist die Flüssigkeitsaufnahme, weil der Körper durch den Durchfall erhebliche Mengen an Wasser und Elektrolyten verliert. Bei heftigen und schweren Formen des Durchfalls muß diese Versorgung über die Vene im Krankenhaus erfolgen. Dies gilt insbesondere dann, wenn das aufgenommene Wasser unmittelbar wieder ausgeschieden wird, bzw. wenn zum Durchfall auch noch Erbrechen hinzutritt.